Montag, 12. September 2016

Tiramisu ohne Ei ....

Tiramisu ohne Ei
Zutaten:
Für eine Form von ca. 25x15cm
24 Löffelbiskuits
200 ml starker Kaffee
50 ml Amaretto

Für die Creme
500 g Mascarpone
600 ml Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
3 Päckchen Sahnesteif
50 g Zucker
60 ml Milch
Kakaopulver zum bestäuben.

Zubereitung:
Die Mascarpone mit Zucker, Milch und Vanillezucker cremig rühren. Dann die Schlagsahne mit dem Sahnesteif aufschlagen bis sie standfest ist und dann unter die Mascarponecreme heben.
Die Löffelbiskuits werden in den Kaffee getaucht und eine Schicht in die Auflaufform gegeben.
Jetzt diese Schicht noch mit Amaretto beträufeln. Die Hälfte der Creme auf diese Schicht füllen und mit Kakao bestäuben. Dann wird die nächste Schicht Löffelbiskuits in Kaffee getaucht und in die Auflaufform gegeben und mit Amaretto beträufelt. Nun kommt die restliche Mascarponecreme darüber und dann noch eine Schicht Kakao. Wer mag, kann die letzte Schicht auch mit einem Spritzbeutel mit kleinen Tupfen aufspritzen, das sieht dann schöner aus.
Das Tiramisu ist fertig und kommt nun in den Kühlschrank. Nach mindestens vier Stunden kann man das Tiramisu servieren. Besser man lässt es länger im Kühlschrank, dann ist es schnittfester und besser durchgezogen.
Es funktioniert aber auch mit einem Obstboden. Mein erster Versuch bestand aus der Hälfte der Creme und einem Obstboden, der statt Löffelbiskuits von mir verwendet wurde. Es geht wesentlich schneller und schmeckt genau so gut. Ich habe die ganze Creme dann einfach auf dem Boden verstrichen und mit Kakao bestäubt.
Man könnte aber auch kleine Gläser oder Schüsselchen mit den Zutaten portionsweise herstellen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tiramisu ohne Ei

Kommentare:

  1. Vor einiger Zeit hast Du noch den Trick gezeigt, wie man ganz leicht Eier trennen kann. Wieso jetzt Tiramisu ohne Ei? Bei dieser Gelegenheit hätte man doch das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden können, sozusagen zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Aber - mmmmh! - wenn ich das so lese...

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, manche haben eben Angst vor Salmonellen, was verständlich ist. Außerdem funktioniert es ganz gut und es schmeckt tatsächlich vorzüglich.

    Ich habe Dir das erste mal in diesem Jahr nicht zu Deinem Geburtstag gratuliert, was mir sehr leid tut. Man hat mir einfach den Geburtagskalender gelöscht. Trotzdem, alles liebe und Gute nachträglich. Ich weiß nur noch, Du bist Jungfrau. Lach!
    Liebe Grüße nach Deuringen aus dem kalten Norden.

    AntwortenLöschen
  3. Danke. Ich habe es überlebt... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe trotzdem an Dich gedacht aber ich weiß den Tag nicht mehr. Du hast irgendwann so um den 24. September Geburtstag. Richtig?

      Löschen